Kurbel- Etappenfahrt durch Nordhessen 2015

 

 

In diesem Jahr sind wir mit 13 Teilnehmern, davon zwei Frauen,vom 04.06.-07.06.2015 an den Start gegangen. Los ging es von der Jugendherberge in Korbach.

Die Teilnehmer konnten, wie auch im letzten Jahr, einen Tag vorher anreisen und mit Mathias und mir eine kleine Runde von ca. 60 km vorab fahren. Diesmal beschränkte sich diese Tour auf die vier „Kurbler“, denn alle anderen Teilnehmer reisten erst am späten Abend bzw. am Donnerstag Morgen an.

1. Etappe: Von Korbach nach Bad Hersfeld ging es wellig zum Edersee, vorbei an der Staumauer und nach ca. 60km wurde es etwas bergiger. In der Mittagspause gab es von uns den obligatorischen Nudelsalat/ Kartoffelsalat und Würstchen. Da wir am Nachmittag Kaffee und Kuchen auf dem Eisenberg zu uns nehmen wollten und es dort aber keine Gastronomie gab, haben wir uns entschlossen, dieses auch zu sponsern. Nach 140 km durch die wunderschöne Landschaft kamen wir in Bad Hersfeld an und durften alle unsere 2- Bett- Zimmer beziehen. Duschen, essen und erst einmal schauen, wie das Eis in Bad Hersfeld so schmeckt. Bis ins Zentrum waren es 5-10 min zu Fuss.

2. Etappe: Start 9.00 Uhr bei herrlichem Sonnenschein und noch angenehmen Temperaturen. Diese Tour ging durch die Rhön bis Hinauf zur Milseburg. Dort hatten wir dann schon 33 Grad. Die Fahrer waren nicht zu beneiden. Aber die Entschädigung kam in der Mittagspause. In Unterrückersbach wurden wir sehr herzlich von Ute Strauß auf ihrem Bauernhof empfangen. Fam. Strauß hat dort u. a. einen kleinen Hofladen. Es gab sehr leckeren gefüllten Spießbraten mit Kartoffelsalat und Brot. Für den Abend packte sie uns Hollunderlikör und eine volle Tüte Pfefferbeisser ein. Radfahrer sind bei ihr immer herzlich willkommen.

3. Etappe: 7.00 Uhr Regen. 9.00 Uhr nasse Strassen. Rauf auf die Räder und ab ins Vogelsberggebiet. Erst einmal über den Fulda- Radweg nach Lauterbach. Im Rewe etwas zu Mittag einkaufen um dann den Hohenrotskopf zu erklimmen. Dort geht es zwar 7 km bergauf, aber sehr moderat zum fahren. Oben angekommen, gab es Sitzmöglichkeiten um das Picknick zu verspeisen. Inzwischen verwöhnte uns die Sonne bei angenehmen Temperaturen. Zurück wellig und auf dem Radweg. Diese Runde war von allen die entspannteste.

4. Etappe: Mit gepackten Taschen ging es zurück nach Korbach. Zwei Baustellen zwangen uns zu Umwegen, die uns ungeplante Höhenmeter bescherten. Dieser Letzte Tag war ohnehin ein Pannentag. Drei platte Reifen und ein Umwerferproblem, welches sich dann reguliert hatte und ein gerissener Schaltzug. Das verzögerte die Mittagspause, die wir in Baunatal in einer Pizzeria angemeldet hatten. Aber die Mitarbeiter dort hatten Verständnis für uns. Das Essen hatten wir uns vorher schon ausgesucht und somit konnte ich es vorbestellen. Alle hatten gleichzeitig ihr Essen auf dem Tisch und Zeit für ein Eis zum Nachtisch war auch noch. Trotzdem hatten wir vier wunderschöne Radtage und Abende.

Alle zufrieden und gesund, Wetter super. Was will man mehr.

2016 ist in Planung.  Wir starten am 26.05.2016 von Eisenach nach Bad Kissingen und fahren am 29.05.2016 nach Eisenach zurück. Infos später  unter „Etappenfahrt.de“ oder auf unserer Hompage von Kurbel Dortmund. Danke auch wieder an Martin und Ralf für Eure Unterstützung.

 

Ein dreifaches Kurbel Dortmund

 

Katy und Mathias.

Bilder folgen!

Zusätzliche Informationen